Ayleen1Hallo mein Name ist Ayleen Lassmann und von 2018 bis 2019 mache ich ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) hier an der Grundschule am Baumschulenweg.

Ich habe gerade mein Abitur gemacht und wollte nicht sofort studieren. Durch eine Lehrerin bin ich auf die Stelle des FÖJs gestoßen und fand die Verbindung zwischen dem arbeiten in der Natur und mit Kindern zusammen sehr interessant.Ayleen2

Mittlerweile arbeite ich zwei Monate an der Schule und mir gefällt es sehr gut. Ich kümmere mich um die Hühner und Schnecken, leite meine eigenen zwei Garten-AGs, betreue Kinder in der selbstbestimmten Zeit im Bauerngarten, gehe jeden Freitag mit zum Markt, begleite Ausflüge, helfe in Klassen aus und erledige sonstige Aufgaben die so anfallen.

Ich hoffe mich in meinem Jahr an der Schule weiterzuentwickeln, viel zu lernen und mir über meine berufliche Zukunft klarer zu werden.

Viel Spaß an alle nachfolgenden FÖJler.

Hallo mein Name ist India Papenfuß und ich mache vom 01.09.2018 bis zum 31.08.2019 mein FÖJ an der Grundschule am Baumschulenweg. Im Frühjahr dieses Jahres habe ich mein Abitur am Horner Gymnasium absolviert.

Spaß an der Arbeit im Garten und an der Arbeit mit Kindern hatte ich schon immer. Meiner Oma helfe ich oft im Garten und als sie noch im Kindergarten gearbeitet hat, bin ich immer gerne mitgekommen.

Da ich nicht genau wusste, was ich später mal werden möchte, habe ich mich hier auf ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) beworben. Das FÖJ hier an der Grundschule am Baumschulenweg gibt mir die Möglichkeit, mich beruflich zu orientieren und viel über die Natur und das Gärtnern zu lernen. Gleichzeitig kann ich auch mal in den Lehreralltag hineinschnuppern.

 Wie kann man den Kindern die Natur näher bringen? Welche Gemüse-/Obstsorten lassen sich zusammen mit Kindern anbauen? Welche interessanten Natur Spiele gibt es?

 Es gibt so viele Fragen auf die ich noch keine Antworten habe, aber ich bin mir sicher ich kann hier sehr viel lernen.

Das Arbeiten im Garten, das Leiten einer eigenen AG, das Versorgen der schulinternen Tiere (Hühner, Schnecken, Fische) und das Gestalten von Unterrichtsstunden zu naturbezogenen Themen gefällt mir bisher sehr gut.

 India1  India2 India3 

Sehr geehrte Leser,

PekkaMein Name ist Pekka Rösch und ich absolviere an dieser Grundschule meinen Bundesfreiwilligendienst (Bufdi). Ich habe in diesem Jahr mein Abitur an der KGS-Stuhr-Brinkum gemacht und mich im Folgenden direkt an dieser Schule als Bundesfreiwilliger beworben.

 Der Beruf Lehrer ist sehr vielseitig, genauso wie meine Aufgaben an dieser Schule. Ich helfe im Unterricht und unterstütze meine Kollegen. Außerdem bin ich eine zusätzliche Aufsicht beim Sport, im Klassenraum, in der Pause oder auch bei Ausflügen. Ebenfalls kann ich selber aktiv werden und mögliche Projekte entwerfen, die man mit den Kindern ausüben kann.    

Mein Interesse an dem Beruf Lehrer war schon seit der siebten Klasse vorhanden, da ich damals einen Zukunftstag an dieser Schule gemacht habe. Dieses Interesse hat sich bis heute immer weiter gesteigert und jetzt bin ich froh, schon Berufserfahrungen sammeln zu können, um dann im folgenden Jahr mit dem Grundschullehramtsstudium anzufangen.

Meine Erwartungen wurden bisher mehr als erfüllt, da alle Kollegen und Kinder super nett sind und es somit sehr viel Spaß macht.      

Mit freundlichen Grüßen

Pekka

© 2018 Grundschule am Baumschulenweg - Baumschulenweg 12 - 28213 Bremen
Hühnerpost - Die Juniorseite vom Baumschulenweg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok