Benötigt Ihr Kind besondere Unterstützung beim Lernen?

Hat es Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren oder Kontakt zu Gleichaltrigen aufzubauen?

Hat es Probleme, sich in der Deutschen Sprache auszudrücken?

Beobachten Sie andere Verhaltensweisen oder Probleme bei Ihrem Kind, die Ihnen Sorgen bereiten?

Dann nehmen Sie gern Kontakt zu unserer Sonderpädagogin Frau Zoric auf. 

Melden Sie sich über E-Mail oder per Telefon in unserem Sekretariat und bitten Sie um Rückruf.

Baubericht von Mio, Carl und Samuel (4d)

Wir haben Beton mit Wasser vermischt, in eine Form gegossen und gewartet. Dann auf Holz mit Bleistift Markierungen gesetzt und gebohrt. Dann Aluminiumstangen abgesägt und dann eine Holzplatte runter gelegt. Und in das Holzbrett Aluminiumstäbe rein getan. Dann den getrockneten Betonklotz auf das Brett und so immer weiter: Beton auf Holzplatte, Holzplatte auf Beton. Dann haben wir Papier ausgeschnitten und da ein Fenster rein gemacht. Wir haben in jeder Etage vier Fenster rein geschnitten und dekoriert mit einer Schnecke oben als Maskottchen, denn es ist eine Schneckenfutter- Fabrik.

01 Bauen4 02 Bauen4

Das Regenbogen-Hochhaus

Als erstes haben wir mit Luise verschiedene Baumaterialien angeguckt. Danach haben manche Kinder Betonblöcke gegossen. Danach haben wir Löcher in Holzplatten gebohrt. Danach haben wir mit einer Säge Metallstäbe durchgesägt. Danach habe ich die Platten geschliffen. Danach habe ich eine geschliffene Platte genommen und habe sie auf eine größere und dünnere Platte geklebt.

Danach haben wir die Metallstangen in die Löcher, die wir in die Platten gebohrt haben, reingesteckt. Danach haben wir einen Betonblock genommen und ihn in die Mitte der Stäbe gesteckt danach haben wir eine Platte genommen und haben sie über den Betonblock gesteckt. So haben wir weiter gemacht, bis wir oben angekommen sind. Dann haben wir uns überlegt, dass wir die Wände in Regenbogenfarben machen. Danach haben wir das Papier für die Wände und die Folie passen ausgeschnitten. Danach haben wir die Folie auf das Papier geklebt. Wir haben wir das Papier mit der Folie an das Holz geklebt. Danach haben wir uns eine Fahne gebastelt.

Wir haben uns oben ausgedacht, dass wir eine Dachterrasse machen. Für die Dachterrasse haben wir an die abstehenden Metallstäbe oben Fäden kreuz und quer bespannt als Geländer. Ganz unten haben wir auch eine Eingangstür. Die Folie benutzen wir als Tür oder Fenster.

Von Cilia, Nika und Cosima, 4d

 03 Bauen4 04 Bauen4 

Unser Hochhaus     

05 Bauen4Unser Hochhaus ist 58 cm hoch und wir haben 7 Stunden gebraucht, um es zu bauen. Wir haben am Anfang acht Holzplatten mit fünf Löchern durchbohrt. Dann haben wir fünf Metallstangen durch die Löcher geschoben, die wir vorher in der Mitte durchgesägt haben. Wir haben immer zwischen jede Etage einen Betonblock gesetzt. Dann war das Skelett fertig. Es hat 5 Stunden gedauert. In der sechsten und siebten Stunde haben wir die Fassade gemacht mit weißen Streifen als Wand und schwarzer Pappe als Fenster. Oben haben wir als Fahnen abgeschnittene Strohhalme benutzt und als Zaun haben wir oben ein Band genommen damit die Leute, die im Haus leben, nicht runterfallen.

von Henry und Ludwig, 4c

 

UNSER WOLKENKRATZER

06 Bauen4In Werken haben Jarne, Ilian und ich einen Wolkenkratzer gebaut. Ganz oben ist die Luxuswohnung von uns (die goldene Wohnung). Darunter sind die normalen Wohnungen. Auf dem Dach ist eine rote Flagge (sie steht für Gryffindor).

DER AUFBAU

 Zuerst haben wir in Holzplatten Löcher reingebohrt (mit dem Holzbohrer) und danach haben wir 50 Zentimeter lange Aluminiumstangen in die Löcher gesteckt. In der Mitte ist Beton (in Form von Klötzen) mit einem Loch in der Mitte(mit dem Steinbohrer gebohrt) durch das noch eine Aluminiumstange geht. Dann haben wir die Fassade beklebt. Dafür haben wir silberne Alufolie benutzt. Ganz oben haben wir goldenes, dünnes Papier benutzt.

von Pelle, 4c

 

IMG 20220331 WA0005 IMG 20220331 WA0009 IMG 20220331 WA0007
 IMG 20220331 WA0011  IMG 20220331 WA0012  IMG 20220331 WA0013
 Mauern1  Mauern3  Mauern4
IMG 20220331 WA0006 IMG 20220331 WA0008
IMG 20220331 WA0010 Mauern2
Bauen 3d  

Haushüte der ersten Klassen

20220314 151807 20220314 151251 20220314 145506
20220315 093352 20220315 094915 20220314 151429
20220314 152853 20220315 093505  
2 1   2 2  
 2 3  2 4  
 2 5  2 6  
     

Fablab1Die Herausforderungen der Schule, die Schülerinnen und Schüler auf eine schnelllebige, technisierte und digitalisierte Zukunft vorzubereiten, verlangen nach innovativen Unterrichtsmodellen.
Aus diesem Grund kooperiert unsere Schule mit dem FabLab Bremen und nimmt am BMBF geförderten Forschungsprojekt FaBuLoUs teil.

Unsere Schüler:innen bekommen Einblicke in die Welt der Programmiersprachen, der Robotik, der digitalen Schnittstellen und die großartige Möglichkeit unsere technisierte Welt weiterzudenken und mitzugestalten.Fablab2

In diesem Schuljahr 2021/22 beginnt unsere Kooperation mit der Gemüseackerdemie.Logo GemüseackerdemieWir werden also zu einer Ackerschule und freuen uns sehr, denn dies passt wunderbar in unser Profil, schließlich "leben und lernen" wir mit und in der Natur.

Durch die Teilnahme an diesem Bildungsprogramm bekommen wir professionelle Unterstützung durch Ackerlehrer:innen und erhalten genaue Anleitungen, wann wir was wie und wohin pflanzen müssen. Durch einen Klick auf die Möhre kommst du zur Website der Gemüseackerdemie und erfährst mehr über dieses Programm.

Zurzeit bepflanzen wir unsere 22 Hochbeete. Wenn unser Neubau fertig ist, werden wir einen großen teaser radieschenGemüsegarten anlegen, den wir dann auch gemeinsam mit unser Ackerlehrer:innen bepflanzen und pflegen. Insgesamt läuft das Projekt über fünf Jahre. Zwei Klassen fangen schon jetzt damit an, später kommen weitere dazu. Sie werden unterstützt durch die Garten-AG, die sich auch um die Beete kümmert.

Der SV Werder führt in unserer Schule 1x in der Woche mit einer festen Gruppe aus den ersten und zweiten Klassen eine Ballschule durch.
 
BALLSCHULE
Dieses Angebot ist für Mädchen und Jungen gleichermaßen und orientiert sich an dem Heidelberger Ballschulkonzept.
Die Ballschule Heidelberg arbeitet mit folgenden Thesen:
* Entwicklungsgemäßheit: „Kinder sind keine kleinen Erwachsenen“
* Vielseitigkeit:  „Kinder sind Allrounder und keine Spezialisten“
* Spielerisch-unangeleitetes Lernen:  „Probieren geht über Studieren“
* Freudbetontheit:  „Spielen macht den Meister“
 
Das ABC des Spielens
A: Taktische Basiskompetenzen = Taktische Spielbausteine optimieren
B: Koordinative Basiskompetenzen = Motorische Intelligenz verbessern
C: Technische Basiskompetenzen = Technische Spielbausteine entwickeln
Der Schwierigkeitsgrad wird dem Alter der Kinder angepasst. Jede Übungsstunde hat ein Überthema um den kreativen Entwicklungsstand der Kinder Rechnung zu tragen. Das Lernen erfolgt spielerisch.

Spaß am Ball 7-9 Jahre
In der „weiterführende Ballschule“ werden die Kompetenzen weiter geschult und verschiedene Ballspiele gespielt. Wichtig ist der Spaß am Ball – ob groß oder klein, leicht oder schwer schießen, fangen oder schlagen ­­– es wird ausprobiert.

Unsere Webseite ist nur teilweise barrierefrei. Ein Relaunch wird angestrebt. Die Webseite verfügt über keine Gebärdensprache und keine Leichte Sprache, der eingesetzte Google-Kalender ist nicht zugänglich, die Bilder sind nicht betextet und die Farbkontraste und der Tastaturfokus sind unzureichend.

Haben Sie Probleme bei der Lesbarkeit der Informationen, melden Sie sich bitte unter folgender E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sie können uns auch gern anrufen: 0421-361-3162.

Wir helfen Ihnen gern.

© 2022 Grundschule am Baumschulenweg - Baumschulenweg 12 - 28213 Bremen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.